Nachrichten

Der HRV

hrv_logoDie ersten Wettfahrten zwischen hannoverschen Ruderern wurde Ende des 19. Jahrhunderts auf der nördlichen Leine zwischen Justus Garten und der Schwanenburg ausgefahren. Erste regionale Regatten wurden nach Fertigstellung des Mittellandkanals im Becken des Nordhafens gestartet. Im Jahr 1921 gründeten die hannoverschen Rudervereine dann den Hannoverschen Regattaverband e.V. und organisierten fortan überregionale Wettkämpfe und Meisterschaften im großen Stil. Besonders nach der Fertigstellung des Maschsees 1936 erlebte Hannover mehrfach Entscheidungen um deutsche Meisterehren.

Bis in die frühen 1980er Jahre war der Maschsee nahezu jährlich Austragungsort entweder internationaler Regatten und Drei-Länder-Wettkämpfen oder von so genannten Jungbesten-Ermittlungen, des Deutschen Meisterschaftsruderns sowie der so genannten Eichkranzrennen (U23-Meisterschaften).

Heute gehören dem Hannoverschen Regattaverband e.V. mit dem Deutschen Ruder-Club von 1884 e.V., dem Hannoverschen Ruder-Club von 1880 e.V., der Rudergemeinschaft Angaria e.V. sowie dem Ruderverein Linden von 1911 e.V. die vier größten und zugleich ältesten hannoverschen Rudervereine mit zusammen rund 1.100 Mitgliedern an.

Der Hannoversche Regattaverband e.V. war bzw. ist Ausrichter der Regatten der Ruder-Bundesliga 2009 und 2010 sowie Co-Ausrichter der Deutschen Hochschulmeisterschaften im Rudern (DHM) 2010.

Darüber hinaus ist der Hannoversche Regattaverband e.V. Kooperationspartner des Landesruderverband Niedersachsen e.V. beim Betrieb des Landesleistungszentrums Rudern in Hannover-Ahlem sowie bei der Geschäftsführung des Bundes- und des Landesstützpunktes Hannover.